Millefeuille - nothing is a waste of time if you use the experience wisely

Archive for the ‘Shopaholic’ Category

Challenges,Shopaholic,Stempel

19. Mai 2017

Bicolor

Tags:

Diese Woche hat Sharon uns bei den Daring Cardmakers eine echt knifflige Herausforderung gestellt: nur 2 Farben dürfen auf den Karten auftauchen, den Untergrund und eventuellen Text eingeschlossen. Ich bin dem Danke-Thema der letzten Woche treu geblieben und habe mich für dunkelblau und silber entschieden – aber ein bisschen Glitzer musste dann doch schon sein. Außerdem habe ich die Gelegenheit genutzt einen besonders schönen neuen Embossingfolder einzuweihen und die ebenfalls neue Metallicpaste zu testen.

This week’s Daring Cardmakers Challenge was created by Sharon and not an easy one: use only two colours on your card, including matting and sentiment. I stuck to last week’s thank you theme but went for dark blue and silver – but couldn’t do with a litter glitter. Also I made first use of a new embossing folder and some metallic paste.

mein Leben & ich,meine obskure Kamera,Shopaholic

9. April 2015

Geschmackskonstant

Neues Shirt aber uralte Socken – offenbar bleibe ich mir doch irgendwie treu.

Geschmackskonstant

Challenges,mein Leben & ich,Shopaholic,Stempel

27. Juni 2014

Kein Scherenschnitt

Tags: ,

Miri hat sich diese Woche für die Daring Cardmakers eine ganz besondere Herausforderung ausgedacht: wir sollten unsere Karte machen, ohne dabei eine Schere zu benutzen. Klingt einfach? Nicht für mich, denn als erstes kommt für mich ja in aller Regel das Maskenschneiden dran. Ein bisschen improvisieren musste ich bei dem Tag natürlich trotzdem. Für das kleine Fähnchen habe ich ein Perforierwerkzeug benutzt und den Draht habe ich kurzerhand durchgebissen (keine Sorge, der ist wirklich ganz dünn). Und beim Motiv habe ich ja irgendwie schon ein bisschen geschummelt.

Der Untergrund ist ein Tag aus Chalk-Papier. Und mal ehrlich: kann mir bitte jemand sagen, wozu das Zeug gut ist? Die Dinger schlucken so dermaßen viel Farbe, dass sowohl Dylusions als auch Distressfarben und sogar Ölkreiden völlig verblassen. Soll das so? Ich habe mich dann schlussendlich auf Acrylfarbe verlegt, das ging. Aber diese Tags waren für mich bisher ein echter Fehlkauf. Kann mir jemand weiterhelfen, was der besondere Zweck dieses merkwürdigen Papiers ist? Hülfe!

june - no scissors

Miri has thought of a rather special Daring Cardmakers‘ challenge this week: make a card without using scissors. Sounds easy? Not for me because usually the first thing I do when starting out on a new card is cutting the needed masks. Of course I still had to improvise a little. Made the little strip of paper using a perforating tool and simply used my teeth to „cut“ the wire (don’t worry, it’s really, really thin). But I did fudge on the motive a little…

The text literally translates something like „Botheration and stitched up“ which actually just means bother in a sense of very mild swearing.

I used a chalk-paper tag for the base. And seriously: can somebody please tell me what that stuff is actually good for? They soak up so much colour that no matter what I used – Dylusons, Distress inks, even oil pastels – turned completely pale. Is it supposed to do that? So far these tags have been a complete mispurchase for me. Can somebody help me and explain the special purpose of this peculiar paper? Please?

Allgemein,Challenges,Moviez,Shopaholic,Stempel

2. Mai 2014

Mentale Auszeit

Tags: ,

Der erste Freitag im Mai und damit Zeit für eine neue Farbchellenge bei den Daring Cardmakers. Miri hat uns zur Inspiration ein Meeresbild ausgesucht, das uns eine mentale Auszeit verschaffen sollte. Bei ihrem Bild hatte ich sofort dieses Lied im Kopf, das Kevin Kline in „French Kiss“ für Meg Ryan gesungen hat (ja, ich bin so alt!): La Mer. Seufzzzzz.

Die Farben kommen auf dem Foto leider nicht so richtig raus, das Meer ist eigentlich etwas grünlicher. Stellt euch einfach die Farben aus Miris Palette vor…

Die Schrift ist übrigens leider nicht meine eigetne – ich habe sie mit meiner neuen Silhouette Cameo geschnitten. Und ungefähr sieben Anläufe gebraucht, bis ich sie auf der Karte benutzen konnte. Meine Lernkurve ist momentan ziiiiemlich steil.

may colours

It’s the first friday in may and time for another Daring Cardmakers‘ colour-combo-challenge. Miri gave us an ocean view picture for inspiration and asked us to go for a mental vacation with our creations. When I saw her pic I immediately thought of that song, that Kevin Kline sang for Meg Ryan in „French Kiss“ (yes, I am that old!): La Mer. Sigh. (And no, it’s not originally by Bobby Darin.)

Unfortunately the colours didn’t photograph very well, the ocean is actually quite a bit more to the green side. Just imagine the colours from Miri’s palette.

The writing is not my own – it was cut with my new Silhouette Cameo. It only took me about seven goes until I cut put it onto my card as I wanted it to be. My learning curve is rather steep at the moment.

mein Leben & ich,Shopaholic

30. April 2014

Graffitti Area

Ich habe es gesehen und war verliebt: dieses phantastische Notizbuch. Jede Doppelseite eine andere Wand!

Ich bin nicht der große Notizbuchbenutzer aber dieses hier musste einfach sein. Es ist etwas über A5 groß und soll meine ganz persönliche Graffitti Area werden.

Walls Notizbuch 1

Walls Notizbuch 2

Walls Notizbuch 3

Walls Notizbuch 4

Tja, und falls mein Gepinsel mal wieder nichts taugt… Mülltonnen gibt’s auch.

Schoko der Woche,Shopaholic

17. Juni 2013

Schoko der Woche

Sie ist bio, sie ist fairtrade und sie ist soooooo lecker!

new tree cassis

Shopaholic,Stempel

15. April 2013

Zeist 2013

Tags:

Am 06. und 07. April fand in Zeist wieder das Art Specially Event statt. Ich war nur am Samstag dort und weil ich diesen Tag voll ausnutzen wollte, ging es morgens entsprechend früh los. Pünktlich um 10 Uhr konnten wir dann auch die Halle stürmen.

Als erstes habe ich mich auf den Stand von Art Journey gestürzt und hatte ihn noch ein paar kostbare Minuten fast für mich allein. Das Angebot und vor allem die Musterkarten sind dort immer so toll, dass es den ganzen Tag rappelvoll ist und man kaum durchkommt. So habe ich dann auch ganz schnell meinen gewonnenen Einkaufsgutschein dort eingelöst – das war natürlich besonders schön.

Art Journey Silhoutten Türkis

Die besten Preise gab es wohl beim Scrapbookdepot. Die großen dicken Sizzix-Stanzen mit den Tim Holtz Motiven der letzten Saison kosteten dort nur 10 Euro! Da konnte ich nicht länger widerstehen – der Globus musste es sein.

Silhouettenmotive standen bei vielen Firmen hoch im Kurs, zugeschlagen habe ich bei Art Journey und Stempelwinkel und bei der Mary Poppins von Lost Coast. De Craftorij hatte von den tollen Dina Wakly Motiven leider nicht so viel dabei wie sonst. Das könnte allerdings daran gelegen haben, dass es am Osterwochenende in deren Ladengeschäft in Ede gleich mehrere Workshops mit Dina gegeben hatte…

Art Journey Silhoutten Tänzer

Eine kleine Einkaufsliste hatte ich mir im Kopf gemacht, bekommen habe ich von der allerdings nicht ein einziges Teil. Tja, da muss ich wohl leider, leider demnächst doch nochmal irgendwo bestellen oder einen Laden aufsuchen. Sowas Blödes………

Washi-Tape war überraschend wenig zu finden und richtig enttäuscht wurde ich am Stand von Stampinback. Die haben so tolle Motive und in den letzten Jahren habe ich dort immer ziemlich geschwelgt. Aber dieses Jahr hatten sie sich darauf beschränkt, einige wenige Komplettsets anzubieten. Die Art Specially Stempelplatten, die extra für das Event produziert werden, fand ich dieses Jahr auch nicht so aufregend und vor lauter Gucken und Nichtsverpassenwollen habe ich völlig vergessen mir die neuen Art Specially Bücher anzuschauen. Nächstes Jahr…

Art Journey Silhoutten Orange

Alles habe ich nicht gesehen und von den Workshops so gut wie gar nichts mitbekommen. Also alles wie immer, eigentlich. Kurz vor Schluss habe ich dann noch eine schnelle Fotorunde gemacht – man sieht an diesen Tagen immer so viele tolle Ideen und bis man zu Hause ist, ist die Hälfte davon schon wieder futsch – bis wir um kurz nach 18 Uhr quasi aus der Halle gekehrt wurden.

Sonja und Dorit haben bei mir übernachtet und vor dem Schlafengehen haben wir dann noch „kurz“ unsere Schätze ausgebreitet, bewundert und gestreichelt. Meinen Liebsten hat bei dem Anblick allerdings fast der Schlag getroffen…

Kaufrausch 2013

Die letzte Woche habe ich dementsprechend mit flauschen und katalogisieren verbracht und die ersten Stempel habe ich sogar schon benutzt – die Karte kriegt ihr aber erst am Freitag zu sehen. Die tollen Musterkarten hier gehen alle auf das Konto des Art Journey Teams.

Challenges,Shopaholic,Stempel

26. Januar 2013

London Nights

Tags: ,

Eine richtige Szene soll es diese Woche bei den Daring Cardmakers sein. Die Challenge wird diese Woche von docrafts gesponsort und man kann eins von den tollen neuen Szene-Stanzensets gewinnen. Auf die London-Szene habe ich schon ein Auge geworfen, seitdem ich sie das erste Mal gesehen habe und den Oktopus in der Schiffahrtsszene finde ich ja auch einfach niedlich. Also: drückt mir die Daumen!

London Nights

„Setting the scene“ is this weeks challenge at the Daring Cardmakers. It is sponsored by docrafts and you can win one of the new fabuluos scenig cutting-die-sets. I was in love with the London-scenery since I first saw it but the octopus from the shipping-scenery is supercute as well. So: keep your fingers crossed for me!

Schoko der Woche,Shopaholic

21. Januar 2013

Schoko der Woche

Meine neue Lieblingsdroge. Ich selber hätte sie wahrscheinlich ignoriert, weil in Milka fast immer Haselnüsse drin sind. Aber zum Glück gibt es ja Freunde, die sich aufopfern und für mich das Kleingedruckte lesen: höchstens Spuren von Nüssen – juchu!

Milka Tuc

Schoko der Woche,Shopaholic

23. Januar 2012

Schoko der Woche

Fortbildung in Sachen Schokolade war letzte Woche angesagt: es gab ein Schokoladenseminar. Nach einem Besuch im Schokoladenmuseum in Köln und mehreren bei Cadbury World in Birmingham war ich ja eigentlich der Meinung, dass man mir gar nicht mehr sooo viel zum Thema Schokolade erzählen kann. Ich lag falsch. Fast drei Stunden lang gab es Informationen zum Thema Kakaoanbau, legendäre Plantagen und ebenso legendäre Chocolatiers – und das war wirklich unterhaltsam.

Zwischendurch durften wir immer wieder verschiedene Schokoladen probieren. Eigentlich bin ich allerdings kein Freund von Bitterschokolade und (fast) alles was wir bekamen lag bei 70% Kakaoanteil. Die Zutatenliste war bei allen probierten Sorten gleichermaßen kurz: Kakao, Zucker. Punkt. Das wirklich Erstaunliche dabei: alle Sorten haben völlig unterschiedlich geschmeckt. Völlig. Echt. Mein subjektives Spektrum reichte von igitt über essbar bis zu hochspannend und ganz wunderbar.

Seminar 3

Zu meiner Erheiterung habe ich während des Seminars in meiner Tasche diesen Zettel gefunden:

Seminar 2

Passt doch, oder?

Für alle, denen ich jetzt den Mund wässrig gemacht habe – hier gibt es all die guten Sachen:

Seminar 1

Welche Schokolade ich so richtig fies fand, verrate ich hier natürlich nicht. Aber so viel sei gesagt: die Vanini-Schokolade aus Madagascar schmeckt so wie Adele „He won’t go“ singt – ganz und gar dunkel und rund, aber man weiß immer, dass es da auch die hohen Töne gibt und dass die ein ganz kleines bisschen kratzig sein werden, aber eben auch einfach wunderbar.