Millefeuille - nothing is a waste of time if you use the experience wisely

mein Leben & ich,meine obskure Kamera

23. Juni 2014

Aethercircus – Steampunk in Stade

Tags:

Am Wochenende habe ich zusammen mit Manuela den Lebenskunstmarkt in Remagen besucht. Das wollten wir schon ewig machen und in diesem Jahr hat es endlich geklappt. Der Markt ist richtig groß und sehr vielseitig, es gibt eben nicht nur das “übliche” Kunsthandwerk sondern auch ganz viel an Malerei zu sehen. Verschiedene Künstler hatten ihre Ateliers geöffnet. Es gab so viel zu sehen! Gleichzeitig gab es auch noch einen Provencemarkt mit jeder Menge Leckereien. Da waren sechs Stunden im Nu vergangen.

Kunst habe ich letztlich dieses Mal nicht gekauft, dafür aber diese eleganten Teile, die mein Steampunkoutfit für das nächste Festival komplettieren sollen:

Handstulpen - aus Remagen

Und dabei fiel mir ein, dass ich schon seit geraumer Zeit ein paar Fotos schuldig bin! Ich war nämlich Anfang Mai mit meiner Freundin Sonja auf Deutschlands größtem Steampunkfestival in der Festung Grauerort bei Stade.

Okay, riesig war es nicht, aber auf diesem Foto sieht man auch nur die Hälfte. In der Festung selbst (die ich leider nicht fotografiert habe) gab es auch noch etliches zu gucken.

Überblick

Unter anderem gab es eine Ausstellung mit verschiedenen mehr oder weniger sinnvollen Erfindungen. Leider nicht im Bild ist das voll funktionstüchtige Dampfgrammophon.

Flugequipment

Dieser E-Mail Ticker liest Mails aus und druckt sie auf eine Art Kassenbon. Total verrückt!

Emailticker

Am tollsten fand ich die verschiedenen und teilweise sehr aufwändigen Outfits der Leute. Ungefähr 3/4 der Besucher hatten sich dem Anlass entsprechend gekleidet.

schöne outfits 1

Der Kragen dieser Dame ließ sich auch herunterklappen und bildete dann die Schleppe ihres Kleides.

schöne outfits 2

Die Outfits war mit so viel Liebe zum Detail gemacht!

schöne outfits 3

Am Nachmittag gab es eine kurze Tanzstunde. Es wurde erklärt und ausprobiert, wie die Leute im viktorianischen Zeitalter tanzten.

musik und tanz

Den ganzen Tag über wurde für Unterhaltung gesorgt. Daniel Malheur sang zu Schelllackplattenmusik ganz zauberhaften “Monokelpop” – eine wundervolle Stimme, zu schade, dass ich nach dem 3. Lied schon gehen musste, aber ich hatte schließlich noch über 400 km Heimweg vor mir.

Monokelpop

  1. Hach, danke für das Zeigen der Fotos 🙂 Scheint ein toller Steampunktag gewesen zu sein. Habe gerade mal auf der von dir verlinkten Seite gestöbert und muss sagen, schade, dass Stade nicht um die Ecke liegt. Das ein oder andere Event würde mich schon reizen.

    by Silvia — 23. Juni 2014 @ 21:41
  2. Die Spitze sieht wirklich klasse aus und ich bin schon sehr gespannt auf Dein komplettes Steampunk-Outfit!
    Es freut mich sehr, daß Dir der Markt gefallen hat und die Zeit mit Dir verging wirklich wie im Fluge.
    Alles Liebe, Manuela

    by manus — 24. Juni 2014 @ 12:47
  3. Wie toll – da wäre ich auch gerne gewesen! LG, Valerie

    by Valerie-Jael — 24. Juni 2014 @ 18:24
  4. Ach, dort wäre ich auch zu gerne mit dabei gewesen!
    LG Ulrike

    by Ulrike — 27. Juni 2014 @ 10:49

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>