Millefeuille - nothing is a waste of time if you use the experience wisely

Posts Tagged ‘Shadowbox’

Challenges,mein Leben & ich,Stempel

11. Mai 2018

Fleißig, fleißig…

Tags: ,

Diese Woche dreht sich bei den Daring Cardmakers alles um Bienen. Diese Shadowbox habe ich schon vor einer Weile für meine Stempelfreundin Kerstin gemacht, die selbst Imkerin ist. Und das gute Stück hat es sogar in einen Zeitungsbericht über Kerstin gebracht, was mich natürlich sehr gefreut hat.

Die Bienen habe ich übrigens auf Folie gestempelt, penibel ausgeschnitten und von der Unterseite mit Alkoholmarkern coloriert. Der Spruch ist einfach auf das Glas des Bilderrahmens gestempelt.

This week it’s all about bees at the Daring Cardmakers. I made this shadowbox a while ago and gave it to my stamping friend Kerstin who is a bee-keeper herself. When there was a newspaper-article about Kerstin the box even made it in there – to my great excitement as you may well have guessed.

The bees were stamped on acetate, fussy cut and coloured from the back-side using alcohol-markers. The quote was simply stamped onto the glass of the picture frame.

Challenges,Stempel

16. März 2016

Say no to drugs

Tags: ,

Nein, Drogen waren nicht im Spiel bei diesem Werk. Allerdings fehlen als i-Tüpfelchen vielleicht tatsächlich noch Crockett, Tubbs und der Ferrari… Ich hatte jedenfalls eine Menge Spaß beim Spielen.

Mit diesem ganz besonderen Wecker nehme ich an der aktuellen Craft Stamper Take it – Make it Challenge teil.

Flamingos

Flamingos bells

Flamingos background

No, there were no drugs involved in the making of this alarmclock. Crockett, Tubbs and the Ferrari might add a nice finishing touch, though… You can probably tell that I had a lot of fun playing.

This very special alarmclock is my entry for the current Craft Stamper Take it – Make it Challenge.

mein Leben & ich,scrappen tut sie auch noch!

28. Oktober 2015

Wartungsarbeiten

Tags:

Diesen Kasten habe ich vor vielen Jahren für einen Freund gestaltet.

Wartungsarbeiten - vorher

Leider war inzwischen der Text im unteren Bereich nicht mehr zu lesen, so dass er mich gebeten hatte, den Text noch einmal neu zu schreiben.

Ich fand allerdings, dass es Zeit für eine Generalüberholung war. Nun schwebt auch die Feder so wie sie soll. (Und ein bisschen zusätzliche Farbe gab es bei der Gelegenheit auch gleich.

Wartungsarbeiten - nachher

Und die Figur im Zentrum des Geschehens ist nicht mehr absturzgefährdet.

Wartungsarbeiten Detail Figur

Natürlich kann man auch den Text wieder lesen.

Wartungsarbeiten - Detail Text

Challenges,Stempel

9. Juni 2010

Ich sprang in die Seine und stahl den Eiffelturm…

Tags: , ,

Ein Lied zur Inspiration ist diese Woche das Thema bei den drei Musen. Ich habe mich für einen Lieblingsohrwurm aus Zeiten der Neuen Deutschen Welle entschieden – weil ich Paris nunmal so mag *sing* und deshalb passt mein Werk auch zur aktuellen Herausforderung bei den Mittwochsstemplern: Dinge, die du magst.

Das war mein erster Versuch einer Shadowbox (winzig: vielleicht 7×7 cm) und ich bin ganz zufrieden damit – auch wenn ich fast meine gesamte Umgebung blau gefärbt habe und außerdem den schon parat liegenden Mond vergessen habe anzukleben. Aber hey, man muss manchmal einfach wissen, wann man aufhören muss, oder?

Taxi nach Paris

To take a song for inspiration is this week’s challenge from the three muses. I decided on a catchy favourite from the times of the Neue Deutsche Welle: Taxi to Paris. It goes something like: With a taxi to Paris, just for one day, just because I like Paris so much… Mona Lisa stuck her tongue out at me. … I jumped into the Seine and stole the Eiffel-Tower and when the lights went out she held me tight and told me to go hiding. … With a taxi to Paris, just for one day, just because I like Paris so much. Well, and “things we like” are the current challenge at the wednesdaystampers.

This is my first attempt at a shadowbox (it’s tiny: about 7×7 cm) and I’m quite happy with the turnout – although I coloured virtually everything around me blue and I forgot to glue on the moon I had prepared and ready. But hey, sometimes it’s all about knowing when to stop, isn’t it?