Millefeuille - nothing is a waste of time if you use the experience wisely

Archive for the ‘Buchbindereien’ Category

Buchbindereien,Challenges,Stempel

27. März 2013

Dead Men Don’t Wear Plaid

Tags: , ,

Paper Piecing ist das aktuelle Thema bei der Fashionable Stamping Challenge. Das hier war einer meiner allerersten Versuche in der Richtung. Ich hatte für die Gäste eines Krimidinners Notizbücher gebastelt, die gleichzeitig auch als Platzkarten und als kleines “Mitnehmsel” gedient haben.

Lady Margaret

Innen war ein Block mit Post-its für Notizen zur “Beweisführung”:

Lady Margaret Innenansicht

Und so sah die Rückseite aus:

Lady Margaret Rückseite

Paper piecing is the current Fashionable Stamping Challenge. This was one of my very first attempts at this kind of thing. I made little notebooks for the guests of a murder-mystery-dinner which also served as placecards and a little souvenir. On the inside each little book hade some sticky-notes for keeping track of the “evidence”.

Buchbindereien,Challenges,Stempel

20. März 2013

Gute Reise

Tags: ,

Ballons sind die aktuelle Herausforderung bei den drei Musen. Ich habe einen Notizbuchrohling benutzt und ein bisschen herumexperimentiert. Die Frontseite mit dem Ausschnitt habe ich mit schokobrauner Metallfolie bezogen, die ich mit Linien- und Kugelwerkzeugen bearbeitet habe. Dann habe ich noch ein wenig Alkoholfarbe draufgetropft. An diesen Stellen hat sich die braune Farbe aufgelöst und man sieht fast nur noch das draufgetropfte Dunkeltürkis. Der kleinere Ballon ist auf transparentes Schrumpfplastik gestempelt und von der Rückseite mit Metallicmarkern (Letraset) bemalt, die kleinen Zahnräder sind aus Schrumpffolie ausgestanzt und ebenfalls mit den Markern coloriert. Und die Dosenringe kennt ihr ja schon.

Ballonbuch

Und so sieht das Buch aufgeschlagen aus. Kaum zu glauben, dass der Ballon innen und außen ein und derselbe Stempel ist!

Ballonbuch aufgeschlagen

The three muses have asked for balloons this week. I used a blank book here to experiment a little. The front had this cut-out already. I covered it in chocolate-brown metalfoil that has been imprinted with different tools to create a rivet-effect. I dripped a little alcohol-ink on the metal which caused the brown colour to desolve and only left the dark turquois visible. The smaller balloon was stamped on transparent shrink-plastic and coloured with metallicmarkers (Letraset) from the backside. The tiny gears were die-cut from shrink-plastic and coloured with the same markers. And you’ve seen those ring-pulls in my creations before.

The second picture shows the first page of the opened book. I’m finding it hard to believe that the two balloons are actually one and the same rubberstamp!

Buchbindereien,Stempel

10. Oktober 2012

Nochmal Kreisch!

Am Wochenende bin ich aus dem Urlaub zurückgekommen und da lag es in meinem Briefkasten und ist in Natura noch schöner als auf den Fotos:

Hermines Kuh Buch

I came home from a week of holidays last weekend and there it was. And in reality it looks even better than on the pictures. Thank you again, Hermine!

Buchbindereien,Stempel

25. September 2012

Kreisch!

Hermine hat anlässlich ihres 2000. Blogposts dieses tolle Kuh-Buch verlost – und ich hab’s gewonnen!!! Ich konnte mein Glück gar nicht fassen als ich gestern ihre Email bekam. Ich liiiieeeebe Kühe! Und selbstgemachte Bücher! Und sowieso all die wundervollen Sachen, die Hermine uns auf ihrem Blog seit Jahren zeigt. Übrigens ist sie gerade für den creative-blogger-Wettbewerb bei Kreadoe nominiert und wenn ihr wollt, könnt ihr Hermine hier eure Stimme geben. 2000 Blogposts, ist das nicht der Hammer! Vielen Dank Hermine: für jede Menge Inspiration und regelmäßige Guck- und Lesefreude – und natürlich für das wunderschöne Buch.

With regards to her 2000th blogpost Hermine decided to give-away this wonderful cow-booklet – and I won!!!  I just couldn’t believe my luck when I got her email yesterday. I looooove cows! And handmade books! And Hermine has showed us so much wonderful art on her blog over the years. By the way: did you know that she is nominated in the Kreadoe creative-blogger-contest? You can vote for her right here. 2000 Blogposts, isn’t that amazing? Thank you so much Hermine: for constant inspiration and enjoyment at looking at your stuff – and for the wonderful booklet, of course.

Buchbindereien,mein Leben & ich,Stempel

14. März 2012

Medina, Medina, Medina – beim Stempeln da legt sich der Stress.

Tags:

Träller. Jetzt bin ich schon 10 Tage wieder zu Hause, aber diesen Ohrwurm werde ich einfach nicht los. Zum 30. Mal haben sich Stempler aus ganz Deutschland im Haus Einschlingen auf ein lustiges, entspanntes, kreatives Wochenende getroffen. Halt, so ganz stimmt das nicht: es waren auch noch ein paar Postcrosser dabei und allmählich werden wir international, so wurde denn auch recht viel englisch gesprochen. Wie schön, wenn ein Hobby solche Blüten treibt! Und nun hat das Medina auch endlich seine eigene Hymne bekommen: Friedel, Gregor und Udo sorgten mit Gitarren und Saxophon für die Begleitung während Heidi, Monika, und 2x Sabine den Leadgesang übernahmen. Und da wohl jeder die Melodie von Rocco Granata‘s „Marina“ mitsingen kann, gab es im Refrain ordentlich Verstärkung – bloß der Text war besser als der vom Original.

no place like Einschlingen

So, jetzt aber mal von vorne. Am Donnerstagnachmittag ging es los. Eigentlich hätte ich entspanntestens anreisen können, da ich schon vorher Urlaub hatte. Bloß verließ mich leider auf halber Strecke mein Navi. Und weil es viele Wege nach Bielefeld gibt, kenne ich noch immer keinen davon auswendig. Panik! Nach einigem Rätseln habe ich dann festgestellt, dass der Stecker vom Netzteil kaputt war und konnte am nächsten Autohof für Ersatz sorgen. Puuuh. Schweißvonderstirnwisch.

So trudelte ich ein gutes Stündchen später als erhofft in Einschlingen ein, wo der Hauptarbeitsraum im Wintergarten schon ordentlich gefüllt war und die ersten Fleißigen sogar schon stempelten. Aber ich hatte Glück: ein Plätzchen für mich war schon parat. Den ersten Tag brauche ich eigentlich immer zum Ankommen. Ich schaue mal in die Second Hand-Verkaufskisten und vielleicht in die eine oder andere Zeitschrift, die jemand mitgebracht hat. Und natürlich wird gequatscht. Ich habe in Einschlingen so viele tolle Menschen kennengelernt, die vorher nur Namen in Emails gewesen sind und mit denen sich auch Freundschaften über das Stempeln hinaus entwickelt haben. Das hätte ich anfangs nie für möglich gehalten.

Am Freitag ging es nach dem Frühstück natürlich erstmal in den Verkaufsraum. Man muss ja wissen, was es so an Neuheiten auf dem Markt gibt, gell? Nach dem Mittagessen stand dann der obligatorische Besuch im Tierpark Olderdissen an. Fast drei Stunden waren wir unterwegs. Über einen Silberfuchs, der mit einem Vogel im Maul demonstrativ Runden durch sein Gehege drehte, hätte ich mich wegschmeißen können. Fuchs du hast die Gans gestohlen. Naja, oder die Taube, aber das klingt nicht so. Die Fotos, die ich von diesem frechen Kerlchen gemacht habe, möchte ich auf jeden Fall gelegentlich verscrappen.

Medina 2012 das erste

Ein bisschen gestempelt und gebastelt habe ich natürlich auch. Aber richtig viel war es nicht, was ich am Sonntag an eigenen Werken mit heimnehmen konnte. Dafür gab es aber jede Menge Medinapost in alle Richtungen. Wie jedes Mal stand im Flur unser ganz spezieller Medinabriefkasten und Nordbär übte sich als Postbote. Und er hatte ordentlich zu tun: die liebe Silvia hat uns nämlich mit ihren tollen Tags beglückt. Ich glaube, es hat fast jeder der Anwesenden eines von ihr bekommen. Und ich das Schönste! Ansonsten waren Smashbooks noch ein großes Thema. Weniger das Original von K & Company als vielmehr selbst gemachte, die man eben so ganz nach den eigenen Vorstellungen gestalten kann. Ich habe meines jetzt schon eine ganze Weile und es ist das erste Notizbuch, das ich ernsthaft benutze. Weil ich es tatsächlich ziemlich viel durch die Gegend schleppe, habe ich mich für einen robusten Cordbezug mit „fleckverzeihendem“ Muster entschieden. Und ich liebe die eingebauten Taschen für jede Menge Zettelwerk.

Smashbook 1 - außen

Smashbook 2 - Innencover

Smashbook 3 - volle Seite

Smashbook 4 - leere Seite

Am Samstagabend gab es eine große Tombola mit Unmengen von Preisen. Auch da hat wirklich fast jeder etwas abbekommen. Und bei dieser Gelegenheit wurde auch die oben schon ausführlich beschriebene Medina-Hymne präsentiert. Der Song könnte ein echter Klassiker werden.

Tja, und dann war plötzlich schon wieder Sonntag und es ging ans Abschiednehmen. Das ist schon immer so eine Sache: viele von uns sehen sich halt nur diese ein- zweimal im Jahr. Aber am 30. August steht ja schon wieder das nächste Medina an!

Buchbindereien,Schoko der Woche,scrappen tut sie auch noch!,Stempel

10. Oktober 2011

Schoko der Woche

Superleckere Pralinen mit tollen Gewürzen drin gab es Ende Juli in Amsterdam.

Sternbuch Schokolade

Aber natürlich haben wir auch noch was anderes gemacht…

Sternbuch vorne

Sternbuch Fahrräder

Sternbuch Grachten

Sternbuch Blumen

Sternbuch Grachtenhäuser

Sternbuch Laternen

Sternbuch Rückseite

Und zwischen der letzten Seite und dem Rückendeckel hat sich auch noch ein kleines Plätzchen für die CD mit den Fotos gefunden.

Glatt vergessen: so sieht das schöne Sternbuch von oben aus:

Sternbuch von oben

Buchbindereien,Challenges,meine obskure Kamera

25. Juli 2011

Gartenglück

Tags:

Ausgestanztes ist die aktuelle Herausforderung bei Creavil. Ich habe den größten Teil des Textes ausgestanzt und auf Graupappe geklebt, die ich erst danach mit dem Buchbinderleinen bezogen habe. Dann die Konturen ordentlich mit dem Falzbein rausgearbeitet. Eigentlich faszinierend einfach.

gartenglück

Und weil ich sie gar so schön finde, hier wenigstens zwei der Fotos, die ich in das Album hineingeklebt habe.

Nachtrag: hier sind sie jetzt wirklich:

P1040342

P1040239

Buchbindereien,Challenges,Stempel

12. Juli 2011

In die Lüfte

Tags:

Dahin geht es diese Woche bei Crazy Amigo, das Thema heißt “fly away”. Im Deutschen fliegen Ballone zwar nicht sondern sie fahren, aber im Englischen passt das dann schon. Außerdem fliegen ja zur Not noch die Vögel. Die Mappe habe ich mit farblich passenden Karten gefüllt und dann verschenkt.

Mappe 1

Mappe 2

It is up into the air this week at Crazy Amigo, the challenge is to “fly away”. The folder was filled with some matching cards and given to a friend for her birthday.

Buchbindereien,Challenges,Stempel

20. Juni 2011

Wenn einer eine Reise tut…

Tags:

…dann kann er hier Geschichten aufschreiben. Das aktuelle Thema beim Creavil Challengeblog sind Reisen. Dieses kleine Reisetagebuch habe ich letzte Woche verschenkt. Die Seiten habe ich mit verschiedenen Reisemotiven dekoriert.

Reisetagebuch 1

Reisetagebuch 2

Reisetagebuch 3

Reisetagebuch 4

Buchbindereien,Stempel

20. März 2011

Medina

Tags:

Puh, jetzt ist es schon wieder eine Woche vorbei: das Stempelmedina in Bielefeld stand am letzten Wochenende an. Am Donnerstagnachmittag ging es los.

Bei meiner Ankunft fand ich auf meinem Platz auch schon die erste Medinapost vor: ein dicker Umschlag von Peerke mit drei Paketen Rub-ons drin *freu* und Lindt-Schokolade war auch noch dabei *doppel-freu* (auch wenn der Verzehr noch ein paar Wochen warten muss). Die nächste Geschenkschokolade gab’s von Suse in Form einer schnuckeligen Infobroschüre und eines äußerst appetitlichen Kalenderblatts. Hach, was ist das schön: ein ganzes Wochenende mit so netten Leuten, die so an mich denken! Am meisten freue ich mich auch ehrlich immer auf’s Quatschen, es sind doch viele Gesichter dabei, die ich nur diese ein oder zwei Mal im Jahr sehe.

Für dieses Wochenende hatte ich mir viel vorgenommen. Als erstes habe ich mich an einer „exploding box“ versucht. Die Anleitung dafür hatte ich über Scraponomy hier entdeckt. Da aber niedliche Blümchengeschichten bekanntermaßen nicht so mein Ding sind, wurde es stattdessen eine Hallowe’en-Box. Beinahe wäre ich an den zugehörigen Flugobjekten gescheitert, da ich meine Fledermausstempel zu Hause vergessen hatte. Aber zum Glück ist Silvia mindestens ebenso Hallowe’en-verrückt wie ich und konnte mir aushelfen. So konnte ich die Box fertigbasteln und einen erfolgreichen Jungfernflug starten. Fotos gibt’s noch nicht – darauf müsst ihr bis zur entsprechenden Jahreszeit warten. Äääätsch!

Am Freitagmorgen ereilten uns dann die schrecklichen Nachrichten aus Japan, die uns natürlich alle das ganze Wochenende nicht richtig losgelassen haben. Ich glaube, es war das erste Mal, dass ich beim Medina ferngesehen habe. Vom Stempeln habe ich mich aber trotzdem zumindest nicht ganz abhalten lassen.

Mit einer kleineren Gruppe hatten wir schon im Vorfeld ein Projekt verabredet: einen ATC-Tausch unter dem Motto „True Colours“. Jeder hatte sich eine Farbe ausgesucht, in der für jeden Teilnehmer ein ATC gestaltet werden sollte und zwar mehr oder minder monochrom in der ausgesuchten Farbe. Am Ende waren es 14 Teilnehmer und damit 14 ATCs, die mich zeitweilig an den Rand der Verzweiflung trieben. Ich habe Wischmetall benutzt und das Zeug wollte und wollte einfach nicht trocknen und es war einfach überall: auf dem Tisch, an den Fingern, am Stempelsetzer, im Gesicht… Bääääähh! Daniela war so lieb mir mit Hüllen auszuhelfen, so dass sich das Geschmier dann wenigstens nicht noch auf die andersfarbigen ATCs übertragen konnte. Das wäre auch wirklich schade gewesen, denn das Gesamtergebnis der Tauschrunde ist wirklich ein Traum!

P1030939

Eigentlich hatten wir auch noch überlegt ein kleines Leporelloalbum zu basteln, aber nach dieser Mammutaufgabe hatte wohl keiner von uns mehr die rechte Lust dazu und es hätte ja auch wirklich riesig werden müssen.

Stattdessen habe ich mich an einem Prototyp für mein Weihnachtsalbum versucht. Die Seiten sind nämlich endlich komplett fertig, aber ich wollte beim Binden kein Risiko eingehen und es erstmal einfach so versuchen. Optisch bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, den Stoff finde ich einfach einen Knaller. Aber was die Funktionalität, d. h. das „Umblättergefühl“ angeht, bin ich mir nicht ganz so sicher. Und für das Weihnachtsalbum möchte ich mir auch erst noch einen anderen Stoff suchen, aber da wird sich sicher etwas finden lassen. Außerdem habe ich mir inzwischen auch ein bisschen was an Lektüre zum Thema zugelegt.

P1030936

Ein Besuch im Tierpark Olderdissen musste bei dem schönen Wetter am Samstag natürlich auch noch sein. Die Bären waren hellwach und quietschvergnügt, ich hätte Stunden an ihrem Gehege verbringen können. Und es gab Frischlinge! Um es mal mit Heidi’s Worten zu sagen: „IST DAS NIEDLICH!“ Ist es. Totaaaaal süß.

P1030870 P1030880


P1030895

Tja, und schneller als ich gucken konnte, war die Zeit schon wieder rum. Am Sonntagmorgen habe ich noch auf die Schnelle zwei Lesezeichen gemacht. Aber durch den doch recht umfangreichen ATC-Tausch bin ich zum ersten Mal ohne eine einzige selbstgemachte „regulärgroße“ Karte nach Hause gekommen. Und wegen Terminschwierigkeiten im Sommer muss ich sogar ein ganzes Jahr auf mein nächstes Medina warten. Heullll.